Stadt Willich

  • Logo Facebook

Schlossfestspiele

Inhalt

Andreas Elsholz

Andreas ElsholzAndreas Elsholz wurde im April 1972 in Berlin geboren. Er begann seine Karriere bei der RTL-Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten, in der er vier Jahre lang die Rolle des Heiko Richter verkörperte. Seitdem gilt er als einer der ersten „Soap-Stars" Deutschlands.
Nach seinem Ausstieg bei GZSZ war er in zahlreichen TV-Produktionen wie Großstadtrevier und der Landarzt, sowie Verfilmungen von Rosamunde Pilcher und Inga Lindström zu sehen. 2002 folgte der Kinofilm Feuer, Eis und Dosenbier an der Seite von Axel Stein und Christoph M. Ort, sowie internationale Aufträge wie Fratello mio (Italien) unter der Regie von Giorgio Capitani, sowie Nora (Frankreich) unter der Regie von Éduardo Molinaro.
Seinen ersten Theaterauftritt hatte Andreas Elsholz 2011 an der Braunschweiger Kömödie am Altstadtmarkt bei Harry & Sally, danach stand er für Drei Mann in einem Boot und nackte Tatsachen auf der Bühne in Hannover. Seither begeisterte er außerdem in Pretty Girl in der Komödie Düsseldorf und im Theater an der Kö, wo er in der Kino-Komödie Der Nanny von Matthias Schweighöfer den Clemens spielte. Zuletzt war er in dem Stück Boeing Boeing unter der Regie von Florian Battermann zu sehen. Neben der Schauspielerei geht er mittlerweile auch professionell seiner Leidenschaft als Fotokünstler nach. Mit der Kamera fängt er einmalige, nie wiederkehrende Motive und Situationen ein und zeigt diese nun auch erfolgreich der Öffentlichkeit.
Bei den diesjährigen Schlossfestspielen wird er in der Rolle des Ben Weber in der Pole-Dance-Komödie Brandheiß - gelöscht wird später! zu sehen sein.