Schlossfestspiele Neersen

  • Logo Facebook

Schlossfestspiele

Inhalt

Ein Sommernachtstraum

eine Sommerkomödie von William Shakespeare
Regie: Jan Bodinus

A midsummer night's dreamWas gibt es hier noch zu sagen, was nicht schon gesagt wurde:
„Ein Sommernachstraum" ist DIE große Komödie von William Shakespeare, die creme de la creme der Theaterliteratur und jetzt endlich wieder in Neersen zu sehen.
Der Feenkönig Oberon und seine Gattin zürnen miteinander, leben voneinander getrennt, aber doch in ein und demselben Wald in der Nähe von Athen. In diesen Wald kommen zwei Liebespaare: Helena, die den Demetrius, Demetrius, der die Hermia, Hermia, die den Lysander, Lysander, der die Helena liebt. Oberon erbarmt sich der Liebenden und lässt durch einen Diener Puck - nachdem dieser durch Schelmerei zuerst das Blatt gewendet und neue Verwirrungen angerichtet - durch einen Zaubersaft das Gleichgewicht herstellen.
Um diese Zeit soll auch am Hofe von Athen die Hochzeit des Theseus mit Hippolyta gefeiert werden. Der Handwerker Zettel kommt mit einigen Gesinnungsgenossen in den Wald, um ein Festspielt zu probieren, das bei der Hochzeitsfeier aufgeführt werden soll.
Puck vertreibt die Handwerker. Oberon benützt aber den einfältigen Zettel, um seiner Gemahlin einen Streich zu spielen. Er lässt auf Titanias Augen von dem Liebeszaubersaft tröpfeln, und so hält die Feenkönigin den mit einem Eselskopf versehenen Zettel für einen Liebesgott. Schließlich löst Oberons Lilienstab alle Verwicklungen und Zaubereien. Theseus' Hochzeit wird gefeiert, die Handwerker führen ihre groteske Tragikomödie von Pyramus und Thisbe auf. Demetrius erhält Helena, Hermia den Lysander und Oberon selbst feiert mit Titania seine Versöhnung.

Eine herrliche Sommerkomödie, das Meisterwerk William Shakespeares, nach zahlreichen Verfilmungen 2020 auf unserer Bühne!

 

Bild von William ShakespeareWilliam Shakespeare war der wohl bedeutendste und berühmteste englische Dramatiker und Dichter, aus dessen Werk insbesondere Theaterstücke wie „Ein Sommernachtstraum" (1595), „Romeo und Julia" (1597), „König Lear" (1607), „Hamlet" (1602), „Othello" (1622) und „Macbeth" (1623) bis heute zu den Publikumslieblingen zählen. Er wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender vermutlich am 23. April 1564 in Stratford-upon-Avon in England geboren und verstarb mit 52 Jahren am 3. Mai 1616 (Gregorianischer Kalender, am 23. April 1616 nach julianischem Kalender) ebenda. Sein Geburtstag jährt sich 2020 zum 456. Mal.

 

Premiere
Weitere Vorstellungen