Schlossfestspiele Neersen

  • Logo Facebook

Schlossfestspiele

Inhalt

Regie

Jan Bodinus

Jan BodinusDer Berliner Regisseur, Autor und Schauspieler ist äußerst vielseitig. Er besuchte die Westfälische Schauspielschule Bochum, gehörte vier Jahre lang zum Ensemble des Staatstheaters Hannover, bis er sich mehr und mehr dem Inszenieren und Schreiben zuwandte. Inzwischen ist Bodinus ein renommierter Regisseur im deutschsprachigen Theater. Über 100 Inszenierungen, unter anderem am Schlosstheater in Celle, der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt, in Essen, Berlin und Koblenz, festigten seinen guten Ruf.

Inszenierungen wie Boeing-Boeing, Venedig im Schnee, Ganze Kerle! Ladies Night, sowie Meine dicke Freundin und zuletzt der Mustergatte mit Stefan Keim und Michaela Schaffrath wurden vom Publikum durchweg begeistert aufgenommen. Seine Inszenierung von Agatha Christies Klassiker Die Mausefalle gastierte sogar im Londoner West End.

Seit 2008 ist er als Regisseur in Neersen und inszenierte mit Goldonis Mirandolina, dem Klassiker Peter Pan und der Komödie Ganze Kerle! viele verschiedene Stücke. 2015 übernahm er die Festspiel-Intendanz und führt zusätzlich noch selbst Regie bei einigen Stücken. Im letzten Jahr inszenierte er die beiden Abendstücke Gott und Loriots dramatische Werke. In der Saison 2023 ist er für Molières Der Geizige als Regisseur verantwortlich.

Jan Schuba

Jan SchubaJan Schuba beendete 2002 sein Studium der Theater-, Film- und Publizistikwissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz als Magister artium. Im Anschluss daran studierte er Schauspiel an der Schauspielschule Mainz und war seit 2005 an den unterschiedlichsten Bühnen tätig, unter anderem am Theater Trier, am Theater Hagen, dem Staatstheater Saarbrücken, dem Staatstheater Mainz, der Oper Bonn, der Komödie Düsseldorf und den Mainzer Kammerspielen.

Seit 2012 ist Jan Schuba auch als Regisseur tätig, unter anderem am Theater Trier, dem Neuen Theater Hannover, der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig, dem Frankfurter Jugendtheater Skyline oder dem Hanauer Ensemble "Theater Beflügelt", das er gemeinsam mit Angela Scochi als Abschlussprojekt seiner Weiterbildung zum geprüften Kulturmanager ins Leben rief. Darüber hinaus schreibt er Theaterstücke und steht für Film- und TV-Produktionen vor der Kamera. Seit mehr als 20 Jahren ist er mit verschiedenen Gala- und Comedyprojekten in ganz Deutschland unterwegs.

In 2022 Jahr inszenierte er das Kinderstück Alice im Wunderland bei den Neersener Schlossfestspielen und wird in 2023 bei Biene Maja Regie führen.

Florian Battermann

Florian BattermannDer Wahl-Braunschweiger entdeckte bereits während der Schulzeit seine Leidenschaft für das Theater. Nach dem Abitur 1993 studierte er Germanistik und Geschichte sowie zwei Semester katholische Theologie. Nach seiner Schauspielausbildung wurde Florian Battermann 1996 als Regieassistent und Schauspieler ans Neue Theater Hannover engagiert. 1999 folgte sein Debüt als Regisseur an der Komödie Kassel. Von 2000 bis 2003 war er als stellvertretender Theaterleiter am Kleinen Theater Bad Godesberg, sowie als Dramaturg an der Landesbühne Rheinland-Pfalz tätig. In dieser Zeit lernte er das Rheinland kennen und lieben.
2003 eröffnete er dann die Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig, deren Leiter er bis heute ist. Zudem ist Florian Battermann seit 2008 auch künstlerischer Leiter des Neuen Theaters in Hannover.
Als Schauspieler und Regisseur hat er inzwischen in Bonn, Neuwied, Braunschweig, Kassel, Hannover, München, Bremen sowie auf Tournee deutschlandweit gearbeitet. Zudem greift der Theatermacher auch immer wieder selbst zur Feder. So sind inzwischen mehr als zwanzig Stücke entstanden, wie unter anderem Oskar Schindlers Liste, Honig im Kopf, Der Hund von Baskerville und zuletzt Kauz und Chaotin.

Bei den Neersener Schlossfestspielen inszenierte er die Komödie Brandheiß – gelöscht wird später! von Jette Findeisen. In 2023 zeigt er uns als Regisseur die Uraufführung von Plötzlich Shakespeare.